Der moderne Mensch verbringt seine Freizeit immer öfter mit schnellen Sportarten und immer gefährlicheren Freizeitaktivitäten bei denen erhöhte Unfallgefahr besteht. Dies gilt nicht nur für Eishockey oder Boxen. Auch alltägliche Sportarten wie Mountainbike-Fahren, Inlineskating, Skateboarden und alle Ball- und Kampfsportarten stellen ein Risiko für Verletzungen im Kiefer-Gesichtsbereich dar. Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene sind gleichermaßen gefährdet sich im spielerischen Einsatz, im Wettkampf und vor allem im Training irreparabel zu verletzen. Helm und Gelenkschoner gehören mittlerweile schon zur Sicherheitsausstattung, der professionelle Mundschutz sollte dann nicht fehlen.

Ein Mundschutz schützt nicht nur vor Zahnverlust oder schmerzhaften Zahnfleischverletzungen, sondern auch vor Verletzungen von Lippen, Zunge, Kieferknochen und vermindert Gehirnerschütterungen, indem er den Aufprall absorbiert.